+49 (0)331 279 755 00 info@compleneo-consulting.de

Cynefin Framework – Handlungsoptionen in komplexen Kontexten 

Oft lesen wir gerade, dass wir uns in einer VUKA-Welt befinden. Dabei steht das Akronym VUKA für Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität. In diesem Blogbeitrag gehe ich auf die Komplexität und unsere Handlungsoptionen näher ein. Für diese entscheiden wir uns in verschiedenen Kontexten, die uns unterschiedlich fordern. Nicht immer ist sofort klar, welches Vorgehen sinnvoll ist. Darum stelle ich Ihnen zwei Modelle (Cynefin Framework & Stacey Matrix) vor, die Sie als Orientierungshilfe oder Impulsgeber für Handlungsoptionen nutzen können. 

Das Cynefin Framework 

Dieses Modell wurde von Dave Snowden entwickelt und zeigt anhand von 4 Bereichen in welchen Kontexten wir handeln können. 

Cynefin Framework

Einfacher Bereich

Diese Kontexte sind geordnet und sie unterliegen allgemein bekannten Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen. Dort können wir nach dem Prinzip „Erkennen-Beurteilen-Reagieren“ handeln. Im Projekt gibt es eine Dokumentation, die eindeutig und selbsterklärend auszufüllen ist. 

Komplizierter Bereich 

Diese Kontexte beinhalten viele Elemente und Beziehungen, die nicht für jedermann ersichtlich sind. Es braucht Analysen von Fachleuten. Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge können von Experten erfasst werden und es gibt eindeutige Lösungen. Hier wird nach dem Prinzip „Erkennen-Analysieren-Reagieren“ gehandelt. Im Laufe des Projekts ergibt sich eine Fragestellung, die ich nicht beantworten kann. Ich leite sie an die Fachabteilung weiter. Diese hat das Expertenwissen, um sie zu analysieren und mir zu antworten. 

Komplexer Bereich 

Ursachen und Wirkungen sind nur teilweise bekannt. Sie unterliegen Zeitverzögerungen sowie Rückkopplungen und sind nicht-linear. Sie haben eine Geschichte und sind auch nicht reversibel. Man kann sie nicht auseinandernehmen und wieder zusammensetzen. Sie zeigen Eigenschaften und Muster, aber sind instabil und nicht vorhersagbar. Hier empfiehlt es sich im Gegensatz zum komplizierten Kontext nach dem Prinzip “Probieren-Erkennen-Reagieren“ zu handeln. Im Projekt ergibt sich eine Situation mit mehreren Konfliktparteien, deren Verhalten nicht vorhersagbar ist. Hier zu analysieren, würde nicht zu einem eindeutigen Ergebnis führen. Vielmehr wird Fehlertoleranz und Lernen benötigt, um nach erfolgtem Lösungsvorschlag mögliche Verhaltensmuster zu erkennen und danach entsprechend zu reagieren und den Lösungsvorschlag u. U. anzupassen oder zu verwerfen. 

Chaotischer Bereich 

Diese Kontexte weisen hohe Unsicherheiten und Turbulenzen auf. Alles kann sich von Moment zu Moment ändern. Sie sind nur schwer abzugrenzen. Es ist schwierig, Muster zu erkennen. Kleinste Wirkungen können große und unvorhersehbare Auswirkungen haben. Dort sollte nach dem Prinzip „Handeln-Erkennen-Reagieren“. Der Konflikt ist eskaliert, es gibt eine akute Krisensituation, die umgehendes Handeln erfordert. Hier wird nicht lange analysiert oder probiert, hier wird gehandelt. Im Handeln wird dann die sich jeweils ergebene Situation erkannt und darauf reagiert. 

Die Grenzen zwischen den Bereichen des Cynefin Frameworks sind fließend. Es wird Aspekte und Elemente geben, bei denen eine Zuordnung schwerfällt. Diese werden als indifferent bezeichnet.  

Es ist nicht selten, dass wir uns in verschiedenen Kontexten bzw. Situationen gleichzeitig befinden. Wichtig ist, sich dieser Kontexte bewusst zu sein, um entsprechend agieren zu können. Dave Snowden sagt über das Cynefin Framework, dass es ein „sense-making model“ ist, in dem der Rahmen durch die individuellen Situationen gestaltet wird. Das zweite Modell entspricht dem Gedanken nach eher einem „categorisation model“, in dem wir nun unsere Situation in einen fertigen Rahmen zuordnen können. Dies ermöglicht einen weiteren Blickwinkel. 

Die Stacey Matrix

Stacy Matrix

Dieses Modell wurde von Ralph D. Stacey entwickelt und wurde bereits für verschiedene Zwecke angepasst. Zuletzt wurde diese Matrix viel genutzt, um Einsatzmöglichkeiten für agile Methoden aufzuzeigen. Ich möchte hier unabhängig von Agilität in Anlehnung an die ursprüngliche Version mögliche Handlungsoptionen aufzeigen. 

In Situationen mit hoher Einigkeit und sicherem Weg ist Raum für Standards und best practices. 

Ist wiederum der Lösungsweg bekannt, aber die Übereinstimmung der Entscheidungsträger eher nicht so ausgeprägt, dann empfiehlt es sich, zu verhandeln mit Bezug auf das „Wofür“. 

Ist die Übereinstimmung hoch, aber der Lösungsweg unsicher, dann könnten Experten beraten, die das „Wie“ analysieren und entsprechend reagieren. 

Ist der Lösungsweg noch unbekannter/ unsicherer, dann sollte man versuchen über co-kreatives Vorgehen Lösungsvarianten zu probieren, deren Wirksamkeit dann in iterativen Schleifen erkannt wird, um darauf entsprechend zu reagieren. 

Gibt es keine Übereinstimmung der Entscheidungsträger über das „Was“ und ist auch das „Wie“ unsicher, dann ist es wohl eine chaotische Situation, in der man erst einmal schnell handeln sollte. 

Wenn Sie mehr Klarheit für Ihre Arbeitssituation/ Kontexte brauchen oder mehr Sicherheit im Umgang mit möglichen Handlungsoptionen erlangen möchten, dann schreiben Sie uns an oder holen sich einen Überblick über unsere Leistungen.

Abschließend möchte ich Ihnen sechs Impulsfragen stellen, die Anregungen bieten, um in komplexen Kontexten wirksam agieren zu können, z. B. durch co-kreative Prozesse oder Experimentieren.  

Impulsfragen: 

  • Haben Sie eine feedbackfreundliche und professionelle Fehlerkultur, die Experimentieren erleichtern? 
  • Haben Sie Kommunikationsrituale und wird bei Ihnen der Umgang mit Unsicherheit gestärkt? 
  • Werden bei Ihnen Ressourcen für cross-funktionale Zusammenarbeit bereit- bzw. freigestellt werden? 
  • Existieren bei Ihnen förderliche Lernbedingungen, um Knowhow, Verhalten und Kompetenzen zu erwerben? 
  • Werden Entscheidungen bei Ihnen dort getroffen, wo sie am schnellsten gelöst werden? 
  • Haben Sie eine gute Streitkultur im Team entwickelt? 

    Literaturempfehlung:  

    https://hbr.org/2007/11/a-leaders-framework-for-decision-making 

    Brougham, G. (2015) The Cynefin Mini-Book. Lulu.com 

     

     

     

     

    Füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

    Datenschutz

    13 + 12 =